Herzlich willkommen auf der Internetseite der Stadtteilkonferenz Wulsdorf

Im Rahmen der Stadtteilkonferenz Wulsdorf treffen sich die Teilnehmer mit dem Ziel, das Umfeld, die Strukturen und das Miteinander positiv zu fördern, zu stärken und Wulsdorf lebenswert zu gestalten, zu erhalten und zu verändern. Im Sinne dieses Ziels können die Teilnehmer ihre Anliegen vortragen, Argumente und Meinungen austauschen, bündeln und beschließen, ob, in welcher Form und in welchem Umfang dem jeweiligen Anliegen entsprochen wird.


Foto: WoGe Bremerhaven

Carl Müller-Neumann
Sprecher

 

 

 

 

 


 

Das Logo "Wir Wulsdorfer"

wurde 1997 von Michael Schulte gestaltet.

                                       

Weitere gewählte Vertreter der STK:

 

Peter Clasen (Sprecher AK Stadtteilzentrum/Stadtteilbüro) 

Jochen Hertrampf (Sprecher AK Wulsdorf-Nord)

Carl Müller-Neumann (Beirat Wochenmarkt)

Peter Clasen (Web Beauftragter)

Peter Sczesny (Sprecher AK Willkommen in Wulsdorf)

Peter Clasen (Beauftragter Verkehrsangelegenheiten)

Horst Stephan (Deichbeirat)

Ina Viebrok-Hörmann (Sprecherin AK Sauberes Wulsdorf)

Silla Funck (Sprecherin AK Geschichtswerkstatt)


Letzte Aktualisierung: 15.11.2022

 

Die Sprechstunde im Stadtteilbüro Wulsdorf findet freitags von 13 bis 15 Uhr statt.

 

NEU: Das Stadtteilbüro Wulsdorf ist am 30.09.2022 innerhalb des Wulsdorf Centers 
         umgezogen - wir sind jetzt 
neben der Postfiliale.

 




Zu der traditionellen Veranstaltung „Aufleuchten für Frieden und Völkerverständigung“ der STK Wulsdorf anlässlich der Reichprogromnacht 1938 versammelten sich 25 Wulsdorfer und Gäste am Mahnmal für das Frauen-Arbeitslager „Dreibergen“ an der Lüneburger Str./Ecke Sandfahrel.

Zu Beginn legten Vertreter der STK ein Gesteck nieder. Peter Sczesny (STK) konnte als Gäste Herrn Lehrer i.R. Norbert Otto, der mit Schülern der „Paula“ dieses Mahnmal entworfen und hergestellt hatte, sowie Herrn Dr. Wolff als Schulleiter der Paula-Modersohn-Schule begrüßen.

Ein im Stadtteil gut bekannter Mitbürger fand ansprechende Worte, die das Geschehen vor 80 Jahren mit unserem Lebens- und Sprachgefühl heute verband und zur Nachdenklichkeit zwang.
Eingerahmt wurde die etwa 40-minütige Veranstaltung von mehreren Liedbeiträgen der Gesangsgruppe „Kein Trio“ unter Leitung von Astrid Westerhoff sowie den Akkordeonstücken von Maren Pundschus. Ihre Musikbeiträge aus dem jüdischen Kulturkreis schafften eine einfühlsame Atmosphäre. 

Zum Abschluss sangen alle Anwesende zusammen unter Akkordeonbegleitung das Lied „Sag mir, wo die Blumen sind…“

09. November 2022

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Am 12.12. lädt die Stadtteilkonferenz Wulsdorf zum
"Lebendigen Adventskalender" ein.

Ort: "Wulsdorfer Marktplatz" an der Heinrich-Kappelmann-Straße,
       bei schlechtem Wetter am "Wulsdorf Center"

 -------------------------------------------------------------------------------------------------------